top of page

Wildes Stiefmütterchen - eine bunte Familie


die Pflanzenfamilie der Veilchen ist bunt, hier das Viola tricolor
Wildes Stiefmütterchen - Viola tricolor

Die verschiedenen Arten unter der Veilchenfamilie, die zu Heilzwecken und für Kulinarik verwendet werden können, sind das Duftveilchen (Viola odorata) das wilde Stiefmütterchen (Viola tricolor) und das Ackerstiefmütterchen (Viola arvensis). Aber ähnlich wie bei Geschwistern sind sie zum Teil doch in Aussehen und Anwendungsgebieten unterschiedlich.

Hier geht es um das wilde Stiefmütterchen, das Veilchen findest du in einem anderen Blogartikel.


Früher soll auch das wilde Stiefmütterchen so gut geduftet haben, dass die Menschen das Korn zertrampelten, um die Blume pflücken zu können. Darauf rief das Blümchen die heilige Dreifaltigkeit an und bat um Abhilfe. Sie verlor ihren Duft und wurde nicht mehr gepflückt und das Korn konnte ungestört wachsen.

Aber schon im Mittelalter galt sie als Dreifaltigkeitsblume, da die Menschen in ihren Blüten, mit der grob dreieckigen Form und den leuchtend gelben Blüten, sowie den schwarzen Strahlen, die sie durchzogen, das göttliche Auge der Dreifaltigkeit sahen.


Die Veilchenfamilie ist mit all ihren Verwandten eine kunterbunte Familie, die allein schon optisch Freude macht.

Wichtig ist, dass zu Heilzwecken und innerlichen Einnahme nur die Veilchenarten Viola odorata und tricolor/arvensis verwendet werden, da die gezüchteten Pflanzen im Handel nicht zur innerlichen Einnahme geeignet sind.



 

Inhalt

3.1. Standort

3.2 Veilchen erkennen

3.3 Veilchen verwechseln




Newsletter Anmeldung

1. Exkurs - Geschichte des wilden Stiefmütterchens als Heilmittel


Verschiedene Geschichten ranken sich um den Namen der Pflanze.


So soll der Name der Pflanze von ihrer Blüte kommen. Die Geschichte erzählt von einer bösen Stiefmutter, die an den beiden oberen Blütenblättern sitzt, ihre beiden Töchter sind die seitlichen Blütenblätter, während sich die zwei Stieftöchter mit den beiden unteren zufrieden geben müssen.


Schon im Mittelalter galt sie als Dreifaltigkeitsblume, da die Menschen in ihren Blüten, mit der grob dreieckigen Form und den leuchtend gelben Blüten, sowie den schwarzen Strahlen, die sie durchzogen, das göttliche Auge der Dreifaltigkeit sahen.


Besonders ist, dass im Lateinischen "Viola - die Verletzte" bedeutet und sie auch eine der wichtigsten Hautpflanzen ist. Aber nicht nur bei äußerlichen Hautproblemen, vor allem bei seelischen Verletzungen, die Hautkrankheiten zur Folge haben ist das Stiefmütterchen eine wertvolle Helferin.


Ein weiterer Mythos erzählt von einem jungen Paar, das sich unsterblich liebte und heiratete ohne zu wissen, dass sie Bruder und Schwester sind. Als sie davon erfuhren, war ihre Trauer so groß, dass Gott sie aus Erbarmen in eine Blume verwandelte.


Auch gegen die gefürchtete Schwindsucht (Tuberkulose) soll die Pflanze heilende Wirkung gehabt haben, wenn sie am Johannistag (24.Juni) zwischen 11 und 12 Uhr gesammelt wurde.


vom wilden Stiefmütterchen wird das blühende Kraut verwendet
Viola tricolor - die Blüten sind dreifarbig

2. Signatur der Pflanze

Die anpassungsfähige Pflanze hat besonders Einfluss auf Menschen, deren seelische Verletzungen versteckt werden sollen, sich aber durch die Haut zeigen.

Wie der Spruch " Die Haut ist der Spiegel der Seele", verdeutlicht.



20 Wildkräuter erkennen und verwenden


3. Pflanzenportrait: Wildes Stiefmütterchen


Wildes Stiefmütterchen erkennen, Verwechslung, Inhaltsstoffe
Pflanzenportrait Wildes Stiefmütterchen Viola tricolor

3.1. Standort

Von Europa bis Asien ist das Stiefmütterchen an Ackerrändern, in Äckern, Brachländern und Wiesen verbreitet. Sie bevorzugt saure durchlässige Sand- oder Lehmböden.

3.2 Wildes Stiefmütterchen erkennen

Wie kannst du das erkennen?

Das wilde Stiefmütterchen ist einjährig, hat einen aufrechten, verzweigten Wuchs und wird bis zu 20 cm hoch.

  • Blüten: sie sind fünfzählig, wobei von den dreifarbigen Blüten die oberen Blätter blauviolett sind. Zur Mitte hin werden sie gelb und sind mit schwarzen länglichen Strichen durchzogen, die Insekten zum Nektar führen, während die unteren Blütenblätter von weiß über gelb bis violett gefärbt sein können. Grundsätzlich sind verschiedene Farbvariationen möglich

  • Blätter: längliche Form, mit gekerbten Blattrand. Die länglichen Nebenblätter stehen am Blattgrund und sind schmal und fiederförmig

  • Wurzeln: Pfahlwurzel mit Seitenwurzeln, diese Ausläufer können bis 20 cm lang werden und dienen der Ausbreitung, sowie der Wasser- und Nährstoffaufnahme der Pflanze.


Wildes Stiefmütterchen erkennen
Viola tricolor sicher bestimmen

3.3 Wildes Stiefmütterchen verwechseln


Verwechslung ist mit anderen Stiefmütterchenarten, vor allem dem Gartenstiefmütterchen möglich, wobei die Blüte vom wilden Stiefmütterchen meist kleiner ist. Gartenstiefmütterchen haben keine Heilwirkung. Samen zum Selbstanbau für Viola tricolor/arvensis gibt es im gut sortierten Fachhandel.


4. Inhaltsstoffe des wilden Stiefmütterchens


Inhaltsstoffe Kraut

  • Flavonoide

  • Schleimstoffe

  • Gerbstoffe

  • Methylsalicylglykosid

  • Rutin

  • Kalium, Zink



5. Wildes Stiefmütterchen - Richtiges Ernten


Was kann man von den Ackerstiefmütterchen ernten und wann?

Geerntet wird das blühende Kraut von Mai bis August


6. Wildes Stiefmütterchen - Verwendung, Anwendung und Wirkung, Nebenwirkungen und Kontraindikationen.


Hausapotheke


Wirkungen:

  • harntreibend

  • blutreinigend

  • hautreinigend

  • juckreizstillend

  • antibakteriell

  • schleimlösend

Anwendungen:

Zur Linderung von Hautkrankheiten und als "Hautpflanze" bei Säuglingen und Kindern, vor allem bei Windeldermatitis und Milchschorf.

  • Tee

  • Umschläge

  • Waschungen

  • Bäder, Dampfbäder

  • Tinktur

  • Homöopathie

Stiefmütterchen-Tee:

2 TL des getrockneten Krautes mit 1/4 Liter Wasser in kalten Wasser ansetzen, erhitzen, aber nicht kochen, abgießen und mehrere Wochen zur Hauptmahlzeit trinken


Kulinarik

  • Blüten als Dekoration von Salaten, Joghurt oder Quarkspeisen

Kosmetik:

  • Gesichtsdampfbäder bei Akne und unreiner Haut

  • Gesichtskompressen bei Akne und unreiner Haut

  • Badezusatz

Kontraindikationen: Keine bekannt


Nebenwirkungen: Vorsicht bei zu hoher Dosierung der Wurzel wirkt sie als Brechmittel.


Viola tricolor kann bei verschiedenen Hautproblemen verwendet werden
Anwendungsgebiete Viola tricolor

7. Tipp von der Heilpraktikerin


Das wilde Stiefmütterchen zählt zu den wichtigsten Hautpflanzen. Da es zahlreiche Gründe für die verschiedenen Hautkrankheiten gibt, ist sollte der innerliche Einsatz von Heilpflanzen, wie zum Beispiel dem wilden Stiefmütterchen vorsichtig begonnen werden, da gerade bei Hautkrankheiten eine starke Erstverschlimmerung möglich ist.

Auch die Darmflora und die Ernährung spielen eine große Rolle, um die Haut wieder ins Gleichgewicht zu bringen.




 

👋 Möchtest du mehr über Wildobst, Wildkräuter und deren Verwendung erfahren?


Dann empfehle ich dir meine Kräuterjahr. Das Kräuterjahr ist eine 12 monatige zertifizierte Ausbildung, in der du von mir lernst, wie du das ganze Jahr von den Schätzen der Natur profitieren kannst. Wahlweise zu 100% online oder kombiniert mit persönlichen Treffen 🌿😊



68 Ansichten

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
LUST AUF REGELMÄSSIGE KRÄUTERPOST.png

Lust auf MEHR?

🥾

Erkunde mit mir die Welt der Kräuter in mitten der bayrischen Natur. Lerne die Pflanzen zu bestimmen und erfahre, wo du sie findest und wie du sie verarbeitest. 

DSC01563.JPG

​🤯

12 Monate - ein ganzes Jahr. Ja - im persönlichen Coaching arbeiten wir ein komplettes Jahr intensiv zusammen und ich bilde dich zum wahren Kräuterexperten aus.

DSC00962.JPG

​​🎧

Lerne Wildkräuter - jetzt auch ONLINE. Hochwertige Videos gepaart mit Anleitungen, Rezepten und Pflanzenportraits als PDF bieten für dich das optimale Paket zum Selbststudium

vlcsnap-2022-07-26-10h45m41s746.png

​​👩‍🔬

Komm zu mir in meine Kräuterküche und wir verarbeiten gemeinsam die Schätze unserer Natur zu wertvollen biologischen Produkten. 100% persönlich und individuell.

DSC01154.JPG

Disclaimer

Ich distanziere mich von jeglichen Heilaussagen oder Heilwirkungen. Alle Aussagen, die hier getroffen wurden, dienen der allgemeinen Information zur Pflanze. Die Quellen für meine Inhalte sind unzählige Sachbücher von Autoren wie z.B. Doris Grappendorf, persönliche Weiterbildungen, sowie Erfahrungen und Überlieferungen. Ein Heilversprechen zu geben, ist nicht gewollt und wäre auch nicht seriös. Was ich euch versprechen kann, dass ich alle Informationen überprüfe und nur für mich seriöse Quellen verwende. Es ist mir ein Anliegen, aufzuzeigen, in welcher Art und Weise man die vorgestellten Pflanzen in die Ernährung integrieren oder daraus wohltuende Kosmetik herstellen kann. Es wird keine Empfehlung zur Behandlung von Krankheiten gegeben. Bitte in jedem Krankheitsfall einen Arzt aufsuchen. 

bottom of page