top of page

Spitzwegerich-Kandis DIY Rezept


Kandis Zuckerl Spitzwegerich DIY Rezept Anleitung
Kandis mit Spitzwegerich und Salbei

Spitzwegerich und Salbei gehören zu den Kräutern, die uns bei Husten und Heiserkeit gut tun. Mit diesen selbstgemachten Kandis kannst du deinen Tee süßen oder auch mal pur auf der Zunge zergehen lassen. Auch Kinder werden diese süßen Stückchen lieben :)


Zucker - muss das sein?

Ich sage eindeutig - ja. Alles andere funktioniert meiner Meinung nach nicht wirklich. Damit die Bonbons aushärten, braucht es eben den Zucker. Du kannst es aber auch mit Birkenzucker, den sog. Xucker probieren.


Grundrezept für Kräuter-Kandis


Zutaten

  • 10 Gramm getrocknete Kräuter (z. B. Spitzwegerich, Salbei, Thymian)

  • 200 Gramm Rohrzucker


Schritt für Schritt Anleitung

  • Die getrockneten Kräuter sehr fein zermahlen, zu Pulver mörsern

  • Arbeitsfläche oder ein Backblech mit Backpapier auslegen

  • Den Zucker in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen lassen, bis er braun wird

  • Nun das Kräuterpulver zügig einrühren

  • Kochtopf von der Herdplatte nehmen

  • die Zucker-Kräuter-Masse in kleinen Tropfen auf das Backpapier tropfen lassen (etwa in der Größe einer Münze)

  • abkühlen lassen

  • evtl. nochmal in Puderzucker wälzen

  • in Gläser oder Dosen aufbewahren

Alternativ kannst du eine Silikonform für Bonbons oder auch eine Eiswürfelform aus Silikon verwenden.


 

Rezept Spitzwegerich-Salbei-Kandis


Es gibt natürlich viele Abwandlungen des Grundrezeptes. In diesem feinen Rezept ist Sahne und Butter mit drin, die kleinen Stückchen werden deshalb nicht so hart. Sie zerschmelzen regelrecht auf der Zunge.


Zutaten:

  • 10 g Spitzwegerichkraut getrocknet

  • 5 g Salbeiblätter getrocknet

  • 100 ml Wasser

  • 150 ml Sahne

  • 1 EL Fichtensirup (nur wenn vorhanden)

  • 250 g Zucker

  • 2 EL Butter


Schritt für Schritt Anleitung

  • Backblech mit Backpapier auslegen

  • getrocknete Kräuter pulverisieren

  • alle Zutaten in einem Topf bei mittlerer Hitze zum schmelzen bringen

  • Masse zum kochen bringen und ca. 20 Minuten köcheln lassen

  • die Masse soll zähflüssig werden (zur Probe einen TL auf einen kalten Teller tropfen. Wenn der ausgekühlte Tropfen fest wird, ist die Masse dick genug - ansonsten nochmal weiter köcheln lassen)

  • Topf vom Herd nehmen und die Masse auf das Backpapier geben

  • auskühlen lassen bis es schnittfest ist

  • vorsichtig in kleine Stücke schneiden oder brechen

  • ganz fest werden lassen

  • evtl. nochmal mit Puderzucker bestäuben


Viel Spaß beim Ausprobieren!


Wenn du mehr über die Eigenschaften des Spitzwegerichs erfahren möchtest, findest du in meinem Pflanzenportrait viele Informationen.

148 Ansichten

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
LUST AUF REGELMÄSSIGE KRÄUTERPOST.png

Lust auf MEHR?

🥾

Erkunde mit mir die Welt der Kräuter in mitten der bayrischen Natur. Lerne die Pflanzen zu bestimmen und erfahre, wo du sie findest und wie du sie verarbeitest. 

DSC01563.JPG

​🤯

12 Monate - ein ganzes Jahr. Ja - im persönlichen Coaching arbeiten wir ein komplettes Jahr intensiv zusammen und ich bilde dich zum wahren Kräuterexperten aus.

DSC00962.JPG

​​🎧

Lerne Wildkräuter - jetzt auch ONLINE. Hochwertige Videos gepaart mit Anleitungen, Rezepten und Pflanzenportraits als PDF bieten für dich das optimale Paket zum Selbststudium

vlcsnap-2022-07-26-10h45m41s746.png

​​👩‍🔬

Komm zu mir in meine Kräuterküche und wir verarbeiten gemeinsam die Schätze unserer Natur zu wertvollen biologischen Produkten. 100% persönlich und individuell.

DSC01154.JPG

Disclaimer

Ich distanziere mich von jeglichen Heilaussagen oder Heilwirkungen. Alle Aussagen, die hier getroffen wurden, dienen der allgemeinen Information zur Pflanze. Die Quellen für meine Inhalte sind unzählige Sachbücher von Autoren wie z.B. Doris Grappendorf, persönliche Weiterbildungen, sowie Erfahrungen und Überlieferungen. Ein Heilversprechen zu geben, ist nicht gewollt und wäre auch nicht seriös. Was ich euch versprechen kann, dass ich alle Informationen überprüfe und nur für mich seriöse Quellen verwende. Es ist mir ein Anliegen, aufzuzeigen, in welcher Art und Weise man die vorgestellten Pflanzen in die Ernährung integrieren oder daraus wohltuende Kosmetik herstellen kann. Es wird keine Empfehlung zur Behandlung von Krankheiten gegeben. Bitte in jedem Krankheitsfall einen Arzt aufsuchen. 

bottom of page